img
TwoWings

TACARE
Tansania

img
img
img

Dr. Jane Goodall ist die Gründerin des Jane Goodall Instituts. Ihr Denken ist geprägt von der Motivation des Umwelt- und Naturschutzes.

Sie verfolgt bestimmte Eigenschaften und Prinzipien zur Weltverbesserung und schafft durch ihre Innovationen eine friedlichere Welt.

Diese Friedensbotschafterin sagte über TwoWings folgendes:

"Der TwoWings Award inspiriert meine Arbeit in Afrika."



Umwelt- und Gemeinschaftsprojekte für Jugendliche

Im Jahr 2005 unterstütze TwoWings ein Projekt der TwoWings Awardträgerin Jane Goodall in Tansania. Das Jane Goodall Institut entwickelte im Jahr 1994 ein Pilotprojekt für die Region rund um den 52 km² großen Gombe Nationalpark in Tansania (15 km nördlich der Stadt Kigoma im Westen Tanzanias), das „Lake Tanganyika Catchment Reforestation and Education Project“ – abgekürzt TACARE. Während im primären Regenwald des Nationalparks Schimpansen und andere Wildtiere beheimatet sind, ist die Umwelt außerhalb durch Waldrodung für Feuer- und Bauholz und daraus resultierende Bodenerosion, bedroht. Umweltzerstörung und Verlust von Lebensraum für Tiere und längerfristig auch für die Menschen sind die Folgen.

Im Rahmen von TACARE werden die BewohnerInnen der umliegenden Dörfer unterstützt. Es werden verschiedene Lösungen unter Berücksichtigung von Kultur, Religion und Tradition der Menschen geschaffen, um den Lebensstandard nachhaltig für die Menschen zu verbessern. Dabei wird besonders wert auf die Schonung natürlicher Ressourcen und der Umwelt gelegt. Da nur eine intakte Umwelt die Menschen vor Ort langfristig ernähren kann. Mittlerweile wurde dieses erfolgreiche Projekt ausgeweitet. Heute werden im Rahmen von TACARE mehr als 170.000 Menschen in 25 Dörfern von MitarbeiterInnen des JGI aus Tansania unterstützt bzw. trainiert.



Roots & Shoots

Roots & Shoots ist Teil des TACARE Projekts, Bei Roots & Shoots handelt es sich um eine weltweite Initiative für Jugendliche und die Umwelt. In 45 Grundschulen und Kinderzentren in 20 Dörfern übernehmen Kinder eine aktive Rolle dabei, Projekte für Tiere, die Umwelt und ihre Gemeinden zu entwickeln und durchzuführen.

In der Region Kigoma richten sich die Roots &Shoots-Aktionen speziell auf Tiere, die Umwelt und Gemeinschaft. Im Zuge der Initiative wurden bereits Bäume und Sträucher gepflanzt, Exkursionen nach Gombe unternommen, Workshops zum Thema HIV/AIDS-Prävention und Kontrolle abgehalten sowie über die Rechte von Kindern aufgeklärt. Zudem wurden Lehrer und Lehrerinnen eingeladen an einer Fortbildung zu diesen Themen teilzunehmen.

img