img
TwoWings

Bhinneka Tunggal Ika
Indonesien

img
img
img
Schulbesuch unter schwierigsten Bedingungen

Indonesien liegt mit 273 Millionen Einwohnern auf Platz vier der bevölkerungsreichsten Länder. Ländliche Gebiete wie die Mentawai-Inseln und Nord-Sumatra gehören zu den Ärmsten. Es gibt keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Anlagen, auch Schulen sind kaum vorhanden.


Die Mentawai-Inseln sind schwierig zu erreichen. In der Regenzeit sind die Straßen unpassierbar und die Meereswellen zu gefährlich für eine Überfahrt mit dem Boot. In diesem Gebiet leiden viele Kinder und Jugendliche an Malaria, Cholera, Typhus und Hautkrankheiten. In den meisten Regionen Mentawais gibt es keine oder nur eine einzige Grundschule, was Lehrer und Schüler vor Schwierigkeiten stellt. Zum einen sind viele dieser Schulen wegen des altbekannten Lehrermangels für einige Monate im Jahr komplett geschlossen. Zum anderen sind die Schulwege zu lang und für die Kinder gefährlich. Studien haben gezeigt, dass die Möglichkeit eine Schule zu besuchen mit jedem zusätzlichen Kilometer, der zurückgelegt werden muss, um 2,5 Prozent sinkt.


Förderung für Kleinkinder

Auf den Weiterbildungskonferenzen 1990 in Jomtien, Thailand, und ein Jahrzehnt später in Dakar, Senegal, wurde immer deutlicher, dass die Förderung von Entwicklung bei den kleinen Kindern beginnen sollte. Das Ziel des "Empowerment of Youth in Child Education Program" ist es, in einem einjährigen Kurs junge Menschen auszubilden, die anschließend als Vorschullehrer arbeiten sollen. Auch die Organisation "Bhinneka Tunggal Ika" teilt diese Ansicht.


Elementare Grundbildung

Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche im Alter von 4 – 12 Jahren, denen eine elementare Grundbildung in Lesen, Schreiben und Rechnen gegeben wird. Darüber hinaus nehmen sie an Hygiene- und Gesundheitsvorsorgekursen teil. Den Kindern und Jugendlichen werden auch Werte, wie Gleichberechtigung von Mann und Frau, das vorurteilslose Begegnen von Menschen verschiedener Ethnien, Religionen und sozialen Schichten vermittelt.


Tausende Kinder erreicht

Im Oktober 2000 wurden die ersten vier Ausbildungszentren aufgebaut, weitere vier konnten im Oktober 2001 fertiggestellt werden. Einige tausend Kinder und Jugendliche haben bereits Programme in den Ausbildungzentren von Bhinneka Tunggal Ika absolviert.

img