Über TwoWings

Unsere Philosophie

Mit Ausbildung Zukunft zu stiften

TwoWings gibt Menschen das Werkzeug in die Hand, ihr Leben zu gestalten und aus eigener Kraft ihre Situation nachhaltig zu verbessern. Bildung ist dabei der Schlüssel zum Erfolg. TwoWings unterstützt Ausbildungsprojekte weltweit, die auf Hilfe zur Selbsthilfe setzen.

Unser Auftrag

Freisetzung des menschlichen Potenzials für eine nachhaltige Entwicklung

Es gibt einen Gedanken, der alle Aktivitäten prägt und sich wie ein roter Faden durch alle Projekte zieht, die TwoWings fördert. Menschen, die unterstützt werden, sind auf Dauer nicht von TwoWings abhängig. Diese Unterstützung ist ein Impuls für Menschen und Gesellschaften, ihr volles Potenzial auszuschöpfen und ihre Situation aus eigener Kraft nachhaltig zu verbessern.

Unser Auftrag

Die Entstehungsgeschichte von TwoWings

Unsere Geschichte

Zwischen 1980 und 1995 reiste das Ehepaar Bahia und Dr. Faramarz Ettehadieh in mehr als 70 Länder und Regionen, wo Touristen üblicherweise nicht angetroffen werden und sammelten vor Ort Eindrücke, die sie nicht mehr losließen. Erdrückende Armut, fehlende Bildung, ein Mangel an Hygiene und besonders die Unterdrückung der Frauen ließen beide tätig werden. Dabei wurden sie inspiriert durch das Zitat: „Betrachte den Menschen als ein Bergwerk, reich an Edelsteinen von unschätzbarem Wert. Nur die Erziehung kann bewirken, dass es seine Schätze enthüllt und die Menschheit daraus Nutzen zu ziehen vermag.“

Daraufhin wurde 1996 das TwoWings Network gegründet, in Form eines überparteilichen, überkonfessionellen, nicht-gewinnorientierten Vereines für Entwicklungsprogramme auf Basis des Österreichischen Vereinsgesetzes. Ein Kuratorium von Persönlichkeiten mit Interesse für Ausbildung und Entwicklung wurde berufen. Neue Entwicklungsstrategien basierend auf Gegenseitigkeit und lokaler Initiative waren zukunftsweisend. Das Konzept der Gegenseitigkeit wurde durch den Nord-Süd-Beirat verwirklicht, bei dem Menschen aus allen Teilen der Welt zusammenarbeiten um bestmögliche Unterstützung bei Entwicklungsprogrammen leisten zu können.

1997 wurde dann eine solide Grundlage für die Umsetzung der TwoWings Idee gelegt. Die Vereinsbasis wurde ausgebaut, das Network konsolidiert, konkrete Entwicklungsprogramme ausgewählt und Spenden für die ersten drei Projekte gesammet: Das Masethla Institut in Sambia, Barli in Indien und Fundaec in Kolumbien. Alle drei Projekte, die damals noch kleinere Initiativen waren, sind heute etablierte Bildungsinstitute.

In über 25 Jahren konnte TwoWings mit Hilfe der großzügigen Spenden in 12 Ländern vielversprechende, nachhaltige Projekte fördern und 16 Jahre lang den TwoWings Award an Personen verleihen, die besondere Beiträge zur Besserung der Welt geleistet haben, wie beispielsweise Prof. Yunus und Jane Goodall. Des Weiteren hat TwoWings aktiv in Österreich in Kooperation mit AIESAEC Seminare für Universitätsstudenten abgehalten, um das Verständnis für Entwicklungsarbeit bei jungen Erwachsenen zu vertiefen.

Unsere Leitprinzipien

“Die Welt des Menschen besitzt zwei Schwingen – die männliche und die weibliche. Solange beide Schwingen nicht gleich stark sind, wird der Vogel nicht fliegen.„

Gleichwertige Partner

In der Entwicklungszusammenarbeit werden die südliche Hemisphäre und ihre benachteiligten Bevölkerungsschichten nicht als passive Rezipienten, Bittsteller oder Almosenempfänger gesehen. Die Zusammenarbeit mit den lokalen Partnern ist durch effektive Beratung und gegenseitigen Respekt gekennzeichnet.

Vorgefasste Lösungen vermeiden

Entwicklung sollte kein Prozess der Nachahmung der sogenannten „entwickelten“ Länder sein. Nicht ein vorgefertigter Plan soll umgesetzt werden, sondern gemeinsam gesteckte Ziele mit neuen Lösungen und Flexibilität erreicht werden. Gemeinsam mit den Menschen vor Ort werden Probleme thematisiert und ein Strategien zur Lösung erarbeitet.

Potenzial freisetzen

Die ausgewählten Projekte legen ihren Schwerpunkt nicht auf die Defizite, die überwunden werden müssen, sondern auf die Potenziale und Ressourcen, die gefördert und entwickelt werden können. Die Einbeziehung der lokalen Bevölkerung in diesen Prozess zielt darauf ab, vorhandene Ressourcen zu erkennen und kontrolliert zu nutzen. Somit wird Potenzial freigesetzt, das die Umsetzung von Aktivitäten erhöht.

Nachhaltigkeit

Bei der Projektauswahl stehen die Nachhaltigkeit des Projekts und seine Wirkung und Auswirkungen auf die Teilnehmer sowie die betroffenen Bevölkerungsgruppen im Vordergrund. Entwicklungsprozesse werden in Gang gesetzt.

Offenheit als Devise

TwoWings ist überparteilich und überkonfessionell. Die geförderten Programme sind für Menschen aller Rassen, Ethnien und Religionen offen.

Geprüfte Effektivität

TwoWings schätzt die Bedeutung von ehrenamtlichen Tätigkeiten. Ehrenamtliche und kompetente Mitarbeiter ermöglichen einen effektiven Umgang mit Spendengeldern, wodurch kostensteigernde Bürokratie in allen Tätigkeitsbereichen vermieden wird. TwoWings wird von der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft a.m. Wirtschaftstreuhand geprüft, die das Finanzgebahren dokumentiert.